Das ist eine Riesenüberraschung: Bei den 31. Wuppertaler Hallenfußball-Meisterschaften in der Unihalle hat Regionalligist Wuppertaler SV gegen einen Kreisligisten verloren. Nachbar SC Sonnborn brachte dem Pokalverteidiger eine 1:2-Niederlage bei. Zuvor hatten die Rot-Blauen mit 3:1 den zweiten Kreisligisten in ihrer Gruppe besiegt.

Aktualisierung 15.45 Uhr

Am Ende der Gruppenphase reichte es für den WSV aber mit sechs Punkten zum zweiten Platz dank einer um zwei Treffer besseren Tordifferenz gegenüber den Sonnbornern. Den Sieg in Gruppe A holte sich der TSV Union mit ebenfalls sechs Zählern.

In Gruppe B setzte sich überraschend der krisengeschüttelte Bezirksligist ASV Wuppertal durch. Die Barmer gewannen alle drei Spiele und stehen als Gruppensieger im Viertelfinale gegen den WSV. Leichter hat es der Gruppenzweite FSV Vohwinkel, der 1:2 gegen den ASV verlor. Der Oberligist trifft auf Union Wuppertal (Bezirksliga).

Aktualisierung 16.15 Uhr

Die Gruppenphase ist beendet. Als weitere Viertelfinalisten setzten sich in Gruppe C der TSV Ronsdorf (9 Punkte) und SSV Germania (6) durch. Aus der Gruppe D haben sich qualifiziert der Cronenberger SC (9) und die SF Dönberg (3).

Damit ergibt sich folgendes Viertelfinale:
Union - FSV Vohwinkel, ASV - WSV, Ronsdorf - Dönberg und Cronenberg - Germania.

Aktualisierung 17.15 Uhr

Die ersten beiden Viertelfinals sind entschieden. Vohwinkel besiegt Union klar mit 4:0, der WSV braucht eine Verlängerung, um gegen den ASV mit 2:0 zu gewinnen.

Aktualisierung 18 Uhr

Kreisligist Dönberg hat mit dem 4:3-Erfolg über Ronsdorf (Bezirksliga) das Halbfinale gegen Vohwinkel erreicht. Oberligist Cronenberg benötigt gegen Kreisligist Germania eine Verlängerung, um mit 5:4 das Halbfinale zu erreichen und trifft dort auf den WSV

Aktuell beträgt die Zeitverzögerung rund 50 Minuten.

Aktualisierung 18.45 Uhr

Die SF Dönberg und der Cronenberger SC bestreiten das Finale der 31. Wuppertaler Hallenfußballmeisterschaft. Der Kreisligist von den nördlichen Höhen setzt sich sensationell mit 2:0 gegen den drei Klassen höher spielenden Veranstalter FSV Vohwinkel durch. Und Cronenberg führt die Nummer 1 im Wuppertaler Fußball beim 5:0 gnadenlos vor.

Aktualisierung 19.20 Uhr

Der Cronenberger SC holt sich Pokal und Titel durch einen 4:0-Sieg gegen die tapferen Dönberger. Zuvor gewann der WSV das Neunmeterschießen um Platz drei mit 3:1 gegen den FSV Vohwinkel.

  • Wir berichten noch ausführlich.