WSV verlängert mit seinem Stammkeeper

WSV-Torwart Sebastian Patzler

Archivbild: rot-blau.com

Sebastian Patzler wird auch in der Spielzeit 2022/23 das Tor des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV hüten. Damit gelang es den Rot-Blauen ihre Nummer eins, einen der besten Torhüter der Liga, zu halten.

Für den Sportlichen Leiter des WSV, Stephan Küsters, ist das eine enorm wichtige Personalie: „‚Patze‘ hat den Weg mit uns zusammen eingeschlagen. Er sieht, wie sich der Verein in den letzten 18 Monaten entwickelt hat. Ich glaube, beide Seiten wissen, dass diese Reise noch nicht beendet ist.“

„Der Verein stellt die Weichen für die Zukunft, und ich freue mich, ein Teil dessen zu sein.“

Sebastian Patzler

Patzler selbst kommentiert seine Vertragsverlängerung so: „Wir haben eine sehr gute Runde gespielt und den dritten Platz erreicht. Damit können wir sehr zufrieden sein.“ Entscheidend sei gewesen, dass beim WSV etwas entstehe. „Der Verein stellt die Weichen für die Zukunft, und ich freue mich, ein Teil dessen zu sein. Ich leiste gerne meinen Beitrag für die weitere Entwicklung.“ Auch für die Fans hat der 31-Jährige noch eine Botschaft: „In der kommenden Spielzeit freue ich mich auf die Rot-Blaue-Einheit. Ich hoffe, dass jeder Wuppertaler und jede Wuppertalerin sieht, was hier entsteht und diese Entwicklung unterstützt. Gegen Essen und in Duisburg haben wir gesehen, was möglich ist.“

Patzler, gebürtiger Berliner, steht seit Januar 2021 nach sechsmonatiger Vereinslosigkeit im Tor des WSV. Seine letzte Station zuvor war Viktoria Köln (2017 bis 2020). In bisher 66 Einsätzen für Rot-Blau hielt er 25 Mal seinen Kasten sauber – eine überragende Quote.

Das könnte Dich auch interessieren

WSV unterliegt VfL Bochum 0:2

Transfercoup: Sandra Münch kehrt zum TVB zurück

Al-Hazaimeh kommt aus 3. Liga zum WSV