Wir Wuppertaler sind ja auf vieles Stolz: Auf unsere Schwebebahn, auf den WSV oder auf unseren Zoo. Aber wisst Ihr eigentlich, dass Wuppertal seit Jahren eine eigene Brauerei, mit lokal gebrautem Bier besitzt? Das Wuppertaler Brauhaus, ein ehemaliges Stadtbad das 1882 eröffnete, braut seit 1997 eigenes Bier. Das Bierbrauen hat in Deutschland eine lange Tradition. Jedermann kennt das deutsche Reinheitsgebot. Dieses tritt zum ersten Mal, am 4. März 1918, in einem Sitzungsprotokoll des bayrischen Landtages in Erscheinung. Jahrhundertealtes Wissen und bestimmte Vorschriften die beim Bierbrauen noch heute Verwendung finden, werden unter anderem geregelt. Verschiedene Brauordnungen waren schon damals in den einzelnen Städten weit verbreitet, doch nun vereinte man diese unter einem "Gesetz": dem Rheinheitsgebot. Heute regelt die sogenannte "Bierverordnung" von 2005 was als Bier bezeichnet werden darf. Die verschiedensten Biersorten hat das Wuppertaler Brauhaus im Angebot. Dunkles und helles Naturtrübes-, ein rotschimmerndes Bernsteinfarbenes-, ein goldenes Pils und ein Weizen. Ganze Fünf Sorten, alle unterschiedlich in Geschmack, Farbe und Geruch und Alkoholgehalt. Bei Bier ist es auch wie bei Wein, nicht jedes passt zu jedem Gericht. In der Getränkekarte werden deshalb Empfehlungen gegeben, damit dem perfekten Biergenuss nichts mehr im Wege steht. So eignet sich ein dunkles Bier eher zu deftigen Speisen, wie z. B. Gegrilltem oder Wild. Jedoch bleibt es natürlich jedem selbst überlassen welches Bier er wann trinkt - Hauptsache es schmeckt! Wer sich einmal selbst überzeugen möchte, sollte im Wuppertaler Brauhaus vorbeischauen, alle Informationen zu aktuellen Veranstaltungen findet Ihr hier.
Wuppertaler Brauhaus GmbH Kleine Flurstraße 5 42275 Wuppertal Telefon: 0202 255050 TeleFax: 0202 2550525 Email: verwaltung@wuppertaler-brauhaus.de