Zum zehnten Mal bietet die Konzertreihe „Klangart“ in diesem Jahr im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal mit hochkarätigen Konzerten ein alle Sinne ansprechendes Gesamterlebnis aus Kunst, Musik und Natur. Mit Fatoumata Diawara, Joachim Kühn und Bassekou Kouyate kommen echte Weltstars an diesen „magischen Ort“ mitten im Wald, hoch über Wuppertal. Acht Konzerte, open-air inmitten des Parks auf der großen Bühne und im Ausstellungspavillon.

Die von der Cragg Foundation veranstaltete Konzertreihe ist für Freunde des Jazz, der Weltmusik und der improvisierten Musik längst zu einem Markenzeichen für Qualität geworden. Nicht nur bei den großen Namen zieht es Kulturinteressierte aus der Bergischen Region und weit darüber hinaus nach Wuppertal, „Klangart“ wird auch dafür geschätzt, dass hier echte Entdeckungen möglich sind.

Spektakuläre Premieren

Die zehnte „Klangart“-Saison steht für besondere Erlebnisse, überraschende Verbindungen und spektakuläre Premieren. Einige musikalische Werke werden eigens für „Klangart“ erschaffen und stellen ganz neue Symbiosen zwischen dem Skulpturenpark, den Kunstwerken in ihm und der Musik her. Auch musikalische Welten verschmelzen zu überraschend Neuem. Verbindungen werden auch zwischen Vergangenheit und Gegenwart hergestellt: So kehren einige Künstler zurück, die bereits früher bei „Klangart“ zu Gast waren – zum Teil aber in ganz neuen musikalischen Kontexten.

Start mit einer Begegnung von Okzident und Orient

Am 5. Mai geht’s los mit der Cellistin Anja Lechner, dem französischen Pianisten François Couturier und der iranischen Klarinettistin Mona Matbou Riahi (Foto links (v.l.), Quelle: Juan Hitters), die sich an den kulturellen Schnittstellen von Okzident und Orient bewegen. Die Melodien des griechisch-armenischen Mystikers Gurdjieff bilden das inspirierende Ausgangsmaterial für freie Improvisationen, ohne jedoch die mystische Aura dieser von armenischen, griechischen, nahöstlichen und asiatischen Traditionen erfüllten Klänge zu verleugnen.

  • Weitere Termine: 31. Mai, 16./17. Juni, 21/22. Juli, 25./26. August und 15. September. Karten gibt’s online bei adticket.de, an der Kasse des Skulpturenparks und allen bekannten Vorverkaufsstellen.
     
  • Das komplette Programm findet ihr hier.