320.000 Euro an Hochwasserhilfen ausgezahlt

Fotograf: Stefan Fries; abgebildet v.l.n.r. IHK-PrÀsident Henner Pasch und Cedo Markic, Inhaber der Wupper-Terrasse in Solingen

Bergische IHK hat bisher 18 Unternehmen mit Geldern aus der Hochwasserhilfe unterstĂŒtzt

Die Bergische IHK hat bis jetzt rund 320.000 Euro an Hochwasserhilfen ausgezahlt. 18 Unternehmen aus Wuppertal, Solingen und Remscheid wurde so bislang geholfen. Nach dem Hochwasser im Bergischen Land haben Unternehmer, Vereine und Privatleute mehr als 360.000 Euro in einen „Hochwasser-Fonds“ der IHK eingezahlt, um zu helfen; weitere Zuwendungen sind avisiert.

IHK-PrĂ€sident Henner Pasch hat jetzt einen Scheck ĂŒber 20.000 Euro an Cedo Markic, Inhaber des Restaurants Wupper-Terrasse in Solingen, ĂŒberreicht. Die Gastronomie wurde vom Hochwasser am 14. Juli massiv getroffen.

Pasch bedankte sich bei den UnterstĂŒtzern, die dafĂŒr sorgen, dass die geschĂ€digten Unternehmen wieder auf die Beine kommen. „Die Region bleibt nur so wirtschaftsstark und lebenswert, wie sie ist, wenn wir möglichst viele Menschen unterstĂŒtzen, dass sie ihre Arbeit weitermachen können – sei es produzieren oder bewirten.“

Unternehmen können ihre Zuwendungen fĂŒr die vom Hochwasser betroffenen, bergischen Unternehmen weiterhin auf folgendes Konto ĂŒberweisen: Bergische IHK, IBAN: DE21 3305 0000 0000 1157 17, BIC: WUPSDE33XXX, Stichwort: „Hochwasserhilfe“. Weitere Infos online unter: https://www.bergische.ihk.de/hochwasserhilfe.

PM Bergische IHK

Das könnte Dich auch interessieren

Vorerst keine Abwasser-GebĂŒhrenbescheide

Wuppertals BÀder nur eingeschrÀnkt nutzbar

Studienberatung fĂŒr ukrainische GeflĂŒchtete