Top-Wetter – nicht zu heiß und trocken. Musik, kulinarische Erlebnisse und attraktive und originelle Flohmarktstände zum Trödeln. Das Luisenfest war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Mehrere zehntausend Menschen waren es, die sich am Sonntag (10,. Juni) durchs Luisenviertel in Elberfeld drängelten. Und das bereits zum 43. Mal.

Wie immer kamen viele „Ehemalige“ zurück in den Kiez, um hier alte Freunde wiederzutreffen. Wie immer sorgte das bewährte Konzept nur private Flohmarktstände zuzulassen für Qualität. Anders als in den Vorjahren aber gab es nur noch eine Bühne, dafür aber ein Kinderprogramm. Ein Zauberer und eine Schatzsuche fanden Anklang beim Nachwuchs. Genau wie die Malaktion des Wuppertaler Künstlers Thomas Eifert.

Auf der verbliebenen Bühne gaben sich die Musiker quasi das Mikrofon in die Hand. Neunmal wechselten Musikstil, -farbe und -interpreten. Es ging also Schlag auf Schlag.