Monate lang wurde geplant, Kundenverhalten analysiert, Warengruppen zusammengestellt und bei der Inneneinrichtung so mancher Prototyp an Regalen getestet. Es ist das größte Projekt in der Geschichte der Unternehmensgruppe ALDI Nord. Allein in Deutschland sollen in den kommenden Jahren mit einem Investitionsvolumen von 5,2 Milliarden Euro alle rund 2 300 Märkte modernisiert werden. „Am Ende haben wir ein sehr rundes Konzept für einen hochmodernen Discount-Markt, der trotz alledem immer noch ein ALDI ist“, ist man sich in der Aldi-Geschäfsführung sicher.

Einer dieser „hochmodernen Discount-Märkte“ öffnet morgen (11.4.) in der Benrather Straße 14 seine Tore. Was als erstes auffält: Der Markt ist heller, komfortabler und übersichtlicher  als die uns bisher bekannten ALDI-Läden. Hinzu kommt ein größeres Angebot an Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch. Überhaupt ist der Obst- und Gemüsebereich das neue Herzstück des Marktes.

Daneben findet sich ein erweitertes Sortiment vor allem bei Bio-Produkten,  dazu frische Backwaren und neue Convenience-Artikel. Die Kunden seien auch im Discount-Bereich anspruchsvoller geworden und legen neben Preis und Qualität immer größeren Wert auf Frische, heißt es dazu bei ALDI. Doch trotz aller Neuerungen soll es immer noch ein Discounter sein. Die Preise blieben auch in Zukunft unten, die Qualität oben, versprechen die Planer des neuen Marktkonzeptes, „Aldi bleibt Aldi, gerade weil wir den Standard für Discounter neu definieren!“