Keine zwei Wochen mehr, dann fällt der offizielle Startschuss für den lange geplanten Bau der großen Freiflughalle „Aralandia“ im Grünen Zoo Wuppertal. Die notwendigen Abrissarbeiten sind zwischenzeitlich erledigt, der Zoo-Verein, Stifter der Anlage, hat jetzt den Termin für die Grundsteinlegung bekannt gegeben: Sie wird am 13. Juli stattfinden.

2015 hatte die Mitgliederversammlung des Zoo-Vereins die Finanzierung dieses Großprojektes beschlossen. Damals wurden noch mit Kosten in Höhe von 3,5 Millionen Euro kalkuliert, das Investitionsvolumen hat sich zwischenzeitlich auf 5 Millionen Euro erhöht.

Weiter „Netzpaten“ gesucht

Unter anderem deshalb sucht der Zoo-Verein noch „Netzpaten“. Netzpate kann jeder werden, der 100 Euro für das Projekt spendet. Den Bronzestatus gibt's für 200 Euro, Silber-Netzpate wird man für 500 Euro und Gold-Netzpate ab 1.000 Euro. Die Netzpaten erhalten als Dankeschön eine Urkunde, ein Netzpaten-Abzeichen in Form einer Ansteckfeder in blau, bronze, silber oder gold sowie natürlich eine Zuwendungsbestätigung zur Vorlage beim Finanzamt. Alle Netzpaten werden später auf einer Spendentafel in Aralandia verewigt.

Dabei handelt es sich um eine für die Zoobesucher begehbare Freiflugvoliere, in der neben einem Schwarm Aras weitere Tiere wie Sittiche, Flamingos und Pudus mit untergebracht werden sollen. Mit fast 1.100 Quadratmetern und bis zu 10 Meter Höhe wird Aralandia eine der größten Ara-Volieren Europas,

  • Netzpate werden kann man einfach per Mail an zoo-verein@zoo-wuppertal.de oder über die Internetseite www.aralandia.de.