Nach der SPD unterstützen auch die Grünen den Vorschlag der Stadt, eine siebte Gesamtschule im ehemaligen ArtHotel in Heckinghausen zu errichten. "Der hierfür geplante Standort in Wuppertal-Heckinghausen ist aus unserer Sicht eine hervorragende Wahl. Für uns war immer wichtig, dass die siebte Gesamtschule dort errichtet wird, wo der tatsächliche Bedarf besteht, nämlich im Wuppertaler Osten", erklärt Marc Schulz, schulpolitischer Sprecher und Vorsitzender der Grünen Ratsfraktion.

Schon bei der Gründung der sechsten Gesamtschule im Bezirk Uellendahl-Katernberg habe seine Fraktion auf diesen Bedarf darauf hingewiesen. "Von den 353 Kindern, die zum Schuljahr 2017/18 an einer Gesamtschule angemeldet und wegen fehlender Plätze abgewiesen wurden, stammten 261 Kinder aus den Stadtbezirken Barmen, Oberbarmen und Heckinghausen", so Schulz weiter. Das entspreche einer Quote von 74 Prozent und mache deutlich, dass hier dringender Handlungsbedarf bestehe. "Es ist daher auch unserer permanenten Forderung, diese Zahlen ernst zu nehmen, zu verdanken, dass sich die Stadt nach langer Verweigerung nun endlich dieser Tatsache stellt und entsprechend handelt."