Überall niest und hustet es. Reihenweise gibt es Krankmeldungen in den Firmen und Betrieben. Ämtern und Schulen. Die Grippe- und Erkältungswelle hat (nicht nur) Wuppertal fest im Griff. Da bleiben die Kindergärten nicht außen vor. Zahlreiche Erzieherinnen und Erzieher fallen erkrankt aus, viele Kinder bleiben zu Hause. Zwar ist die Situation (noch) nicht dramatisch, in einigen Einrichtungen wird es aber langsam eng. In vielen Kitas und Kindergärten mussten schon Gruppen vorübergehend zusammengelegt werden, weil es an Personal mangelt.

Die Stadt erklärt dazu, alles zu tun, um den Kindern von Berufstätigen auch weiterhin Betreuung zu garantieren. Andererseits sagen Mediziner, dass der Höhepunkt der Grippewelle überschritten ist und die Situation sich damit kurzfristig entspannen wird.