Viele Grünflächen, Parks und Spielplätze im Tal sind nach dem Starkregen Ende Mai immer noch nicht sicher! Das gilt auch dann, wenn eigentlich alles ganz normal aussieht. Daher warnt die Stadtverwaltung auch weiterhin davor, die Flächen zu betreten.

Beschädigungen in den Kronen der Bäume durch Astbrüche können dabei ebenso zur Gefahr werden wie Aus- und Unterspülungen von Wegen, Fundamenten, Fallschutzbereichen und Baumwurzeln, heißt s dazu seitens der Verwaltung. Besondere Gefahr besteht in den mit Bauzäunen und Absperrband gesicherten Bereichen. Diese dürfen auf keinen Fall betreten werden.

Generell gilt, die genannten Bereiche vor einer Entwarnung zu meiden. Kinder sollten besonders darauf hingewiesen werden.