In der „Baby-Stube“ sind sicher schon Tausende Kinder eingekleidet worden. Künftig müssen die Eltern dann wohl eher zu Massenanbietern wie C&A oder den Discountern gehen. Denn Jan d'Avoine, der die rund 80-jährige Familientradition bis dato fortführte, wird das letzte verbliebene Geschäft an der Neumarktstraße in Kürze schließen. Zu wenig Kunden, zu wenig Umsatz – so der Grund für die Aufgabe.

Jans Großvater Carl d'Avoine hatte das Unternehmen einst an der Westkotter Straße in Barmen gegründet und nach dem Krieg am Werth weitergeführt und in einem benachbarten Ladenlokal um ein Kindermodengeschäft erweitert. In besten Zeiten beschäftige d'Avoine bis zu 27 Mitarbeiter. Heute arbeitet nur noch eine Fachkraft neben dem Geschäftsinhaber im Laden an der Neumarktstraße 20 in der Elberfelder City. Mit Rabatten von 20 bis 50 Prozent läuft derzeit der „Total-Ausverkauf“.