Bananenblätter für die Elefanten

Es ist mittlerweile schon zu einer Tradition geworden: Jedes Jahr im Herbst macht sich das Team der Gärtnerei vom Grünen Zoo auf den Weg zum Botanischen Garten der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, um dort Bananenstaudenschnitte abzuholen.
Denn die Bananenblätter stellen für die Afrikanischen Elefanten im Wuppertaler Zoo eine sehr willkommene Abwechslung auf ihrem Speiseplan dar. Die Nahrung der Elefanten basiert auf Pflanzen, die mit dem Rüssel aufgenommen werden. In der Regel nutzen die Tiere sowohl harte Bestandteile wie Gräser als auch weichere wie Blätter und Zweige. Die genaue Zusammensetzung wird von der jeweiligen jahreszeitlichen Verfügbarkeit der einzelnen Pflanzen bestimmt.

Die Kooperation zwischen dem Botanischen Garten Düsseldorf und dem Grünen Zoo Wuppertal besteht inzwischen bereits seit vier Jahren. In der vergangenen Woche war es dann wieder so weit, mit einem ganzen Anhänger voller leckerer Bananenstauden erreichte das Gärtnereiteam das Elefantenhaus im Grünen Zoo.
Während die Elefanten auf der Außenanlage warten mussten, wurden die großen, grünen Blätter dekorativ im ganzen Haus verteilt und im Anschluss dann von der gesamten Herde in Windeseile vertilgt.
Ein ganz herzlicher Dank geht daher an das Team des Botanischen Gartens Düsseldorf für diese elefantastischen Leckerbissen und die Bereitstellung des Videos, das auf der Instagram-Seite des Grünen Zoos angeschaut werden kann.

Das könnte Dich auch interessieren

Eva Platz wird Vorstand der Wirtschaftsförderung

Vohwinkeler Schule unterstützt Uganda mit lebenswichtigem Wasserbrunnen

Der Lange Tisch: Am Donnerstag startet die Anmeldephase!