Schönes Wetter hatte er sich gewünscht für „Barmen live“. Regen möge bitte an Barmen vorbeiziehen, so hatte es Organisator Christian Stronczyk sich gewünscht. Ganz klappte es nicht, denn am frühen Freitagabend musste „dat Fest mit alles“ (eben auch mit Regen) gegen 18.50 Uhr vorzeitig beendet worden. Grund war eine Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes. Tatsächlich gab es ja dann auch wieder Gewitter und Starkregen. „Damit niemand zu Schaden kommt, haben wir uns für eine vorzeitige Beendigung des Stadtfestes entschieden. Die Sicherheit geht vor", erklärte Stronczyk.

An den übrigen Festtagen jedoch gab es das Wetter, das üblicherweise bei dem Stadtfest herrscht. Und so war es insgesamt auch wiederum gut besucht. „Die Besucherströme waren diesmal wegen des verregneten Freitags ungewöhnlich“, berichtet Stronczyk. „Da gab es kaum Besucher und leider deshalb auch keine Umsätze.“ Da aber vor allem der Samstag und Sonntag viele Besucher angezogen hat. schätzt der Orion-Projektleiter die gesamte Besucherzahl an allen Tagen auf etwa 200.000.