Vor zehn Tagen wütete Orkantief „Friederike“ über Nordrhein-Westfalen und hat Spuren hinterlassen. Unter anderem, wie von der Pressestelle der Stadt zu erfahren war, auch im Barmer Nordpark. Hier wurde ein Teil des Zauns des rund 3,6 Hektar großen Damwildgeheges beschädigt, nachdem auf ihn mehrere umgestürzte Buchen und ein Ast gefallen waren und ihn auf einer Länge von rund zwölf Metern beschädigt hatten.

Um die Tiere am Weglaufen zu hindern, hat die Stadt einen Bauzaun installiert. In Kürze sollen Gespräche mit einer Firma aufgenommen werden, die den eigentlichen Zaun repariert. Die Kosten belaufen sich nach Angaben der Stadt voraussichtlich auf rund 20 .000 Euro.