Zum siebten Mal hat der Förder- und Betreiberverein „Pro Mirke“ im ehemaligen Freibad unterhalb der Landesfrauenklinik das „Weinhachtsbaum-Weitwerfen“ veranstaltet. Das brachte erneut viel Spaß bei allen Teilnehmern und Zuschauern. Jetzt soll der Wettbewerb aufgearbeitet werden. Dazu lädt der Verein für Sonntag (21. Januar) zu einer Bergischen Kaffeetafel in sein Cafe (In der Mirke 1) ein.

Dabei wird Vereins-Vorsitzender Heiner Mokroß spektakuläre Aufnahmen der Teilnehmenden des Tannenbaum-Weitwurfwettbewerbs vom 1. Januar, bei dem Julia Dörnen mit 13,20 Meter das beste Ergebnis erzielte, präsentieren. Zudem gibt Mokroß Einzelheiten zu den Vorhaben von „Pro Mirke“ im Jahr 2018 bekannt.