Stabwechsel im Wuppertaler Kulturbüro: Bettina Paust übernimmt den Staffelstab von Monika Heigermoser als Chefin des für die freie Kulturszene zuständigen Büros. Förderung, Finanzierung und Beratung der freien Kulturträger gehören dann zu ihren wichtigsten Aufgaben. Hinzu kommt die Organisation der Literatur-Biennale.

Vertrag vom Beuys-Museum nicht verlängert

Im Herbst diesen Jahres wird die 56-Jährige ihr neues Amt im Verwaltungsgebäude am Neumarkt antreten. Bettina Paust bringt Erfahrung als langjährige Direktorin des niederrheinischen Beuys-Museums Schloss Moyland in Bedburg-Hau mit. Aus fast 70 Bewerbungen wurde die promovierte Kunsthistorikerin ausgewählt. Wie die NRZ im Februar berichtete, ist Bettina Paust allerdings nicht freiwillig als künstlerische Direktorin in Moyland ausgeschieden. Sie sei nicht die richtige Person für die Leitung des Hauses, wird Stiftungssprecher Franz-Rudolf van der Grinten dort zitiert. Bereits im April 2016 wurde der im Frühjahr ausgelaufene Vertrag mit Paust nicht mehr verlängert.

Bettina Paust will in ihrem neuen Amt der kulturellen Entwicklung Wuppertals mit seiner einzigartigen Kulturszene einen neuen Schub geben.