Das Wuppertaler Brauhaus hinter dem Rathaus war auch in diesem Jahr wieder die Zentrale der Jecken und Partymacher. Am Karnevals-Sonntag hatten sich schon bevor der Wuppertaler Sonntagszug Barmen überhaupt erreicht hatte, lange Schlangen vor dem Eingang gebildet. „Vor dem Zug – nach dem Zug“ lautete das Motto der Party, bei der sich die „Feierbiester“ bis in den Rosenmontag singen und bützen konnten.

Und am Rosenmontag (12. Februar) geht's natürlich weiter – ab 18 Uhr wird bei fetziger Musik weiter geschunkelt und gebützt. Die DJs geben unter dem Motto „Da simma dabei“ dann noch einmal so richtig Gas, bevor der Putztrupp zur Grundreinigung anrückt.
 

  • Eintritt 2 Euro/Mindestverzehr 10 Euro (Eintritt ab 18 Jahre).