Das wird auch viele Wuppertaler traurig machen: Die Spirituosenbrennerei Habbel an der Gevelsberger Straße in Sprockhövel-Haßlinghausen, unweit der Stadtgrenze zu Wuppertal, ist teilweise abgebrannt. Mehr als 90 Feuerwehrleute haben am Samstag (11. November) bei einem Großeinsatz den Brand, der vermutlich von einem Kamin auf das Dach übergegriffen hat, bekämpft.

Feuerwehren aus Gevelsberg, Schwelm und Sprockhövel waren im Einsatz.  Durch das schnelle und effektive Handeln der Rettungskräfte wurde eine Ausbreitung auf weitere Gebäudeteile verhindert. Menschen sind durch das Feuer offenbar nicht zu Schaden gekommen. Die rund vier Stunden dauernden Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, weil sich Brand- und Glutnester zwischen Außen- und Innenwänden und unter der Dachhaut des Gebäudes gebildet hatten, teilte die Feuerwehr mit. Mehrfach mussten die Einsatzhelfer Zwischendecken und Wandverkleidungen öffnen, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen und eine Ausbreitung auf andere Gebäude zu verhindern. Teile der Brennerei wurden zerstört.

  • Update 13. November: Habbel schreibt auf seiner Facebook-Seite: 
    Liebe Freunde, Gäste und Kollegen, aufgrund der vielen Spekulationen die bereits kursieren möchte ich kurz ein kleines offizielles Statement abgeben. Gestern morgen hat sich in den frühen Morgenstunden in einem unserer Veranstaltungsräume ein Brand ereignet. Michaela Habbel war zu diesem Zeitpunkt die einzige Person, die sich auf dem Gelände befunden hat und ist weitestgehend unverletzt. In diesem Raum lagerte zum Glück kein Alkohol. Die Brandursache wird entsprechend von einem Sachverständigen ermittelt und ist zur Zeit unklar.
    Die Brennerei sowie das Restaurant sind nicht betroffen und alle geplanten Veranstaltungen und Messen werden stattfinden. Auch die Produktion läuft normal weiter. Wir möchten uns herzlich bei allen Feuerwehren bedanken, die die Situation grandios gemeistert haben und großartige Arbeit geleistet haben. Wir möchten uns auch bei allen Nachbarn, Mitarbeitern und Freunden bedanken die uns geholfen haben. Ihr seid toll. Vielen Dank.


Foto: Brennerei Habbel

  • Ein Video vom Brand bei Habbel findet ihr hier.