Mit einem Bürgerfest wird am Samstag (28.Oktober) das 120-jährige Bestehen der Müngstener Brücke gefeiert. Einen Tag zuvor gibt es einen neuen Anlauf, um die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands zum „Unesco-Weltkulturerbe“ zu nominieren. Der erste war gescheitert, der aktuelle Versuch nimmt eine Reihe weiterer Brücken ins West- und Südeuropa quasi als „Brückenfamilie“ mit ins Boot.

Auf der Brücke verkehrt an diesem Feierwochenende ein historischer Schienenbus zwischen Remscheider und Solinger Hauptbahnhof. Der bietet den Fahrgästen einen Blick von der 107 Meter hohen Brücke über die Wupper.

Das Festprogramm startet am Samstag um 12 Uhr mit der Brassel Street Performance Band am Bahnhof Schaberg. Im Brückenpark Müngsten tritt von 17.30 bis 18.30 Uhr America Rodriges mit italienischen Klassikern auf, von 19.15 bis 22.15 Uhr gibt’s das große Casa d'Locos Konzert im großen Veranstaltungszelt auf der Terrasse von Haus Müngsten. Zusätzlich geplant für den Samstagabend um 19, 20 und 21 Uhr (Dauer etwa zehn Minuten) ist eine Licht-Illumination, musikalisch untermalt, auf den der Wupper gegenüber liegenden Hang via Hochleistungsbeamer und Beschallung.