Die Bürgerbusse in Ronsdorf und Cronenberg fahren ab Montag (19. März) nach einem neuen Plan. Mit den neuen Fahrplänen sollen die Anschluss an den regulären Busverkehr der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) verbessert werden. In Ronsdorf wird zudem eine neue Haltestelle an der Lüttringhauser Straße in Höhe der Hausnummer 50 eingerichtet.

Träger des Wuppertaler Bürgerbus-Angebots, das das Nahverkehrs-Angebot in den Stadtteilen ergänzt. sind die Vereine „Dörper Bus“ in Cronenberg sowie „W.i.R. fährt für Ronsdorf“. Beide Vereine betreiben je zwei Buslinien in ihren Stadtteilen. Die Kleinbusse verkehren nach einem festen Fahrplan und werden von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern gesteuert. Für die Fahrscheine gilt ein eigener Bürgerbus-Tarif.

Inhaber von VRR-Zeitfahrkarten erhalten eine Ermäßigung auf den regulären Ticketpreis. Die WSW unterstützen die Betreiber-Vereine unter anderem bei der Busbeschaffung und Fahrplangestaltung.


Der Ronsdorfer Bürgerbus (Foto: Bürgerbus Ronsdorf – W.i.R.)