BV Cronenberg besorgt über Leih-Scooter im „Dorp“

Symbolfoto: Let's Kick on Unsplash

Leih-Scooter gibt es im Wuppertaler Stadtteil Cronenberg nicht. Eigentlich. Jedenfalls hat das die Stadt gegenüber Radio Wuppertal erklärt und darauf verwiesen, dass der bislang einzige in Wuppertal tätige Anbieter Cronenberg nicht bediene – obwohl er das dürfe. Trotzdem stehen gelegentlich auch im „Dorp“ einige der weiß-grünen Elektroroller der Firma „Lime“ mehr oder minder geordnet herum. Das hat die Cronenberger Bezirksvertretung (BV) auf den Plan gerufen.

Bezirksbürgermeisterin Miriam Scherff hat die Stadt um eine Stellungnahme gebeten. In der Antwort ist die Rede von „Einzelfällen“, in denen Roller in Cronenberg abgestellt würden. Da der Anbieter entschieden habe, den Stadtteil nicht zu bedienen, würden die Nutzer von diesem für die nicht vertragsgemäße Nutzung der E-Roller zur Kasse gebeten.

Allerdings muss Scherff mit der Sorge leben, dass „Lime“ (oder auch ein anderer Anbieter) irgendwann auch in Cronenberg Roller anbieten könnte. Denn die hierfür erforderliche Erlaubnis zur Sondernutzung öffentlichen Raumes gelte immer für alle Stadteile. Über Beschränkungen entscheiden die Vermieter selbst.

Das könnte Dich auch interessieren

Vorbereitungen für Sanierung der Jakobstreppe starten im März

Voller Erfolg voraus: Über 100 Anmeldungen für den Langen Tisch in Wuppertal!

Medien-Flohmarkt in der Bibliothek