Die Zeit des kostenfreien Parkens auf dem Carnaper Platz ist bald vorbei. Wie die Westdeutsche Zeitung berichtet, soll schon im Herbst dieses Jahres mit dem Umbau des Platzes begonnen werden. Bis zum Ende 2018 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Wie die Zeitung weiter erfahren haben will, soll der Carnaper Platz anschließend von einem privaten Betreiber bewirtschaftet werden. Die Ausbaukosten sollen bei 760 000 Euro liegen. Damit ist dann das freie Parken auf dem Schotterplatz endgültig vorbei.

Die Bezirksvertretung Barmen sprach sich für die Parkraumbewirtschaftung aus. Allein die Linke stimmte dagegen. Angeblich, so Stadtdirektor Johannes Slawig, reichen die zu erwartenden Einnahmen aus der Pacht lediglich für Pflege und Erhaltung des Platzes.