Das Verkehrsressort der Stadt Wuppertal beginnt im Februar mit der Neupflasterung der Barmer Innenstadt. Dabei entstehen rund 3.500 Quadratmeter neue Pflasterfläche. Die Kosten belaufen sich auf zirka 1,9 Millionen Euro. Finanziert wird die Maßnahme zur Aufwertung der Innenstadt aus Bundesmitteln.

2017 noch 0,8 - jetzt 1,9 Millionen Euro

Laut einer Veröffentlichung der Stadt (Ressort Straßen und Verkehr) vom Januar 2017 sollte mit den Arbeiten bereits Mitte des vergangenen Jahres begonnen werden, die Fertigstellung war danach für Ende 2018 geplant gewesen. Das Bauschild nennt nun eine Fertigstellung bis Februar 2019.Wer genau hinschaut, dem bleibt auch eine enorme Kostenexplosion nicht verborgen. Ist in dem Flyer von Januar 2017 noch von Kosten in Höhe von 800.000 Euro die Rede, so nennt das zuständige Ressort nun 1,9 Millionen – fast das 2,4-fache.

Arbeit in Teilabschnitten von 20 Metern

Kürzlich wurde das oben abgebildete Bauschild am Eingang zur Schuchardstraße aufgestellt. Die Schuchardstraße, Rolingswerth, Lindenstraße und Heubruch gehen daraus als die Straßen hervor, auf denen die Maßnahme durchgeführt wird. Das neue Pflaster wird mit einer Entwässerungsrinne ausgestattet, die gleichzeitig Menschen mit Behinderung durch Einbau eines sogenannten „taktilen Leitelements“ (Foto links) die Orientierung erleichtert. Aus Gründen der Sicherstellung von Rettungswegen und zur Aufrechterhaltung des Lieferverkehrs wird in Teilabschnitten von jeweils 20 Metern gearbeitet.