Am heutigen Donnerstag (21. Dezember) beginnt der Winter. Die Sonne steht – exakt um 17.12 Uhr – im Zenit über dem südlichen Wendekreis auf 23°26′05″ südlicher Breite und beginnt ihre „Wanderung“ 5.218 Kilometer nach Norden. Von Winter ist allerdings aktuell in Wuppertal nichts zu spüren. Nieselregen taut die letzten Schneereste bei 7 Grad auf den Höhen weg. Und das soll auch in den nächsten Tagen so bleiben. Die Meteorologen sagen voraus, dass es an jedem der nächsten acht Tage Regen geben wird (Quelle: wetteronline.de). Die Temperaturen steigen sogar noch etwas an. Am Samstag und Sonntag (Heiligabend) werden acht Grad erwartet. Immerhin soll sich am Mittwoch und Donnerstag (26./27. Dezember) die Sonne drei bis vier Stunden am Tag blicken lassen – allerdings geht es da auch nicht ohne Schauer ab.

Übrigens: Zum letzten mal gab es 2010 in Deutschland richtige „weiße Weihnachten“ mit bundesweiten Schneefällen und -höhen von 20 Zentimeter (Hamburg) bis 35 Zentimeter (Aachen). Zum Weihnachtsfest 2016 lagen die Temperaturen um zehn Grad, von Heiligabend bis zum zweiten Weihachtsfeiertag fielen an der Wetterstation in Wuppertal-Buchenhofen insgesamt 27,7 Liter Niederschlag pro Quadratmeter (Quelle: wetter.com).