Drogen, eine scharfe Pistole und eine Armbrust in Auto gefunden

Nachdem zwei Verd├Ąchtige am Pfingstmontag, dem 29. Mai, gegen 13 Uhr probiert hatten, ein geparktes Auto aufzubrechen, konnte im Fahrzeug eine nicht unerhebliche Menge an Drogen und zwei Waffen sichergestellt werden. Zeugen hatten die Polizei ├╝ber zwei junge M├Ąnner informiert, die versuchten einen Dacia an der Losenb├╝cheler Stra├če in Remscheid aufzubrechen. Im Zuge der polizeilichen Fahndung konnten in Tatortn├Ąhe zwei tatverd├Ąchtige M├Ąnner im Alter von 18 und 25 Jahren durch die Beamten angetroffen und vorl├Ąufig festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erlie├č der zust├Ąndige Richter am Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss gegen die beiden M├Ąnner, um weitere Beweismittel zu finden. Unterdessen nahmen Polizeibeamte den angegangenen Dacia in Augenschein, wobei ihnen ein aus dem Fahrzeug dringender intensiver Geruch auffiel. Die Beamtinnen und Beamten erkannten den Geruch als cannabistypisch, leiteten ein Verfahren gegen den Fahrzeughalter ein und informierten die Staatsanwaltschaft. Von dort aus wurde ein weiterer Durchsuchungsbeschluss, diesmal zur Durchsuchung des Fahrzeugs, beim Amtsgericht beantragt und anschlie├čend erlassen.

Bei der folgenden Durchsuchung des PKW konnten mehrere hundert Gramm Cannabis, Haschisch, Amphetamine sowie eine scharfe Pistole mit Munition und eine Armbrust sichergestellt werden. Weitere Untersuchungen ergaben, dass das Fahrzeug zudem f├╝r Drogentransporte genutzt worden sein k├Ânnte. Daher wurde der Dacia auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Der 20 Jahre alte Halter des PKW wurde wenig sp├Ąter vorl├Ąufig festgenommen und am heutigen Tage auf Anordnung der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgef├╝hrt.

Dem Hauptbeschuldigten droht f├╝r den Fall einer Verurteilung nach dem f├╝r Erwachsene geltenden Strafgesetz wegen des Tatverdachts des bewaffneten Handeltreibens mit Bet├Ąubungsmitteln in einer nicht geringen Menge eine Freiheitsstrafe zwischen f├╝nf und 15 Jahren. Sollte er nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden, droht ihm eine empfindliche Jugendstrafe.
Ob zwischen dem versuchten Einbruch in das Fahrzeug und den sich darin befindlichen Gegenst├Ąnden ein Zusammenhang besteht ist Gegenstand der Ermittlungen.

Das k├Ânnte Dich auch interessieren

Kirche am Kolk unterst├╝tzt benachbarten Markt

WSW wiederholen Rabattaktion in der „Hol mich! App“

Gute Nachricht f├╝r Studierende: Semesterticket wird zum Deutschlandticket