Am kommenden Montag (20.11) ist es endlich soweit: Der neue Fußweg von der Innenstadt zum Bahnhof wird eröffnet. Über die Geschäftsbrücke, am Primark-Gebäude vorbei geht es dann durch die Bahn-Mall zu den Gleisen. Besonders die zahlreichen Pendler werden die Nachricht mit einer gewissen Zufriedenheit zur Kenntnis genommen haben. Der Winter steht vor der Tür, und da ist es in den frühen Morgenstunden spürbar angenehmer, in der Mall zu warten, anstatt ungeschützt auf den zugigen Bahnsteigen. Wie in den vergangenen Jahren.

Ungeachtet der ersten Eröffnungsphase, beginnt jetzt für den Ausbau des oberen Platzes und des Busbahnhofes der Endspurt. Die Treppenzugänge vom Busbahnhof in das darunter liegende neue Parkhaus, das Ostern 2018 seinen Betrieb aufnehmen soll, sind bereits fertig. An der Überdachung wird gearbeitet. Die Zufahrten nehmen Gestalt an.

Der Bereich rund um den Hauptbahnhof mit etwa 136.000 Ein- und Aussteiger pro Tag ist immer noch der Hauptknotenpunkt des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Wuppertal. Bis zu 131 Busse sollen dort demnächst pro Stunde abgefertigt werden.  Ein dynamisches Fahrgastinformationssystem wird die Wartenden mit aktuellen Informationen zu Abfahrtzeiten und Haltepositionen der abfahrenden 37 Buslinien zu insgesamt 53 Fahrtzielen in Wuppertal versorgen.