Im Falkenhorst am Schornstein des WSW-Heizkraftwerks an der Kabelstraße in Elberfeld brütet auch in diesem Jahr wieder ein Wanderfalken-Paar. Die Greifvögel können per Webcam auf taltv.de beobachtet werden. Vier Eier liegen im Nest, berichten die WSW.

In den vergangenen Jahren haben Falken in dem in 100 Meter Höhe angebrachten Nistkasten regelmäßig gebrütet und jeweils zwei bis drei Jungtiere groß gezogen. Auch in diesem Jahr verspricht es wieder eine erfolgreiche Brut zu geben. Die Brutzeit beträgt vier bis fünf Wochen. Weitere sechs Wochen werden nach dem Schlüpfen vergehen, bis die kleinen Falken ihr Nest verlassen.