Für unsere muslimischen Mitbürger hat der Fastenmonat Ramadan begonnen. Muslime auf der ganzen Welt verzichten von Tagesanbruch bis Sonnenuntergang auf Essen, Trinken, Rauchen und Sex.
Nur Kinder, Kranke, Alte, Reisende, schwangere und stillende Frauen sind aus gesundheitlichen Gründen vom Fasten befreit. Das Fasten ist eine der fünf Säulen des Islam. Der Ramadan verschiebt sich jedes Jahr um rund zehn Tage. In diesem Jahr begann er am Dienstagabend (15. 5.) und endet am 14. Juni.

Mit dem festlichen Abendessen nach Sonnenuntergang, wird das tägliche Fasten beendet. Dazu kommt man häufig in großer Runde zusammen, mit Familie, Freunden und Nachbarn. Beendet wird der Ramadan mit einem Fastenbrechen, das als dreitägiges Fest begangen wird.