Das TV-Drama „Fremder Feind“ entstand nach dem erfolgreichen Roman „Krieg“ von dem Wuppertaler Jochen Rausch. Die Hauptrollen sind mit Ulrich Matthes und Barbara Auer besetzt. Der Film wird mit „packend, intensiv und vielschichtig“ angekündigt. Das Thema: Der Pazifist Arnold  Stein und Frau Karen akzeptieren nur schwer, dass sich Sohn Chris für einen Militäreinsatz in Afghanistan gemeldet hat. Chris fällt bei einem Einsatz und Mutter Karen begeht daraufhin Selbstmord. Vater Arnold Stein zieht sich aus Verzweiflung in eine einsame Berghütte zurück. Der Horror beginnt: Ein Unbekannter verwüstet seine Behausung, zerstört sein Auto und verletzt seinen Hund. Stein schlägt zurück, es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.
Jochen Rausch wurde 1956 in Wuppertal geboren. Seine Biografie liest sich spannend und vielseitig. Musiker, Journalist und Schriftsteller sind nur einige Stationen, seit 2000 ist er Programmchef von 1Live und stellvertretender Hörfunkdirektor des WDR, seit 2015 auch Chef der Hörfunkprogramme WDR2 und WDR4.