Der Lebensraum Wupper steht im Mittelpunkt einer Stadtführung von Johannes Schlottner am Samstag (16.6.). Das Wirtschaftswunder hielt alles für machbar, baute den Döppersberg autogerecht um und begradigte die Wupper. In Zeiten des Wandels erhält Wuppertal heute ein neues Eingangstor und einen Fluss als echten Lebensraum. Vielversprechende Ansätze sind die Renaturierung vom Bereich Zoo flussabwärts wie auch die Ufergestaltungen am Arrenberg, an der Junior Uni und an der Rosenau. Dort, an der östlichen Endstation der Schwebebahn, hat sich mittlerweile ein beliebter Treffpunkt für Picknick und Plaudern entwickelt.

Los geht es um 11 Uhr ab Schwebebahnstation Sonnborner Straße, Ende gegen 15 Uhr Rosenau. Und das alles zum Preis von 14,50 Euro; VRR-Ticket erforderlich.