Es bleibt leider ein Dauerbrenner: Der Zubringerparkplatz an der Dessauer Straße und der Weg über den Busbahnhof zu den Gleisen. „Wenn man schon eine solche Parkmöglichkeit schafft und sie entsprechend im Stadtgebiet ausschildert, dann sollte man, trotz Eis und Schnee, auch  dafür sorgen, dass der Parkplatz erreicht werden kann,“ so die E-Mail einer erbosten Autofahrerin. Für alle, die heute morgen (26.2.) mit dem Auto zum Bahnhof wollten, ging auf der Adersstraße gar nichts mehr. Noch bis in die Mittagsstunden war die Straße kaum zu befahren, erfuhr wuppertal.total.de von zahlreichen Anwohnern.

Rutschpartie über den Fußweg

Für alle Mitfahrer, die ihren Zug pünktlich erreichen wollten, bedeutete das: Raus aus dem Auto, Koffer gepackt und zu Fuß weiter zum Hauptbahnhof. Was nicht ganz so einfach war, denn auch der Fußweg dorthin erwies sich als Rutschpartie. Das Stück über den zukünftigen Busbahnhof war nicht einmal geräumt, geschweige denn gestreut. So zerrten manche, als letzte Erinnerung an ein schönes Winterwochenende an der Wupper, den Rollkoffer Richtung Gleise in der Hoffnung, nicht auch noch Bekanntschaft mit Wuppertals Notaufnahmen zu machen.

Vielleicht kommt ja mal jemand bei den verantwortlichen Planern auf die Idee, den Zubringerparkplatz und den Behelfsweg über den Busbahnhof auch bei Eis und Schnee mit in die Prioritätenliste aufzunehmen.