Seit heute Morgen (30.1.) sechs Uhr läuft bundesweit eine großangelegte Razzia gegen die organisierte Kriminalität im Baugewerbe! Es geht insbesondere um Schwarzarbeit. Mehr als 1 000 Zollbeamte sollen allein in Nordrhein-Westfalen seit den frühen Morgenstunden im Einsatz sein. Teilweise unterstützt von der GSG 9, der  Eliteeinheit der Bundespolizei. Wie der zuständige Wuppertaler Staatsanwalt Wolf-Tilmann Baumert bestätigte, stürmten Schwerbewaffnete auch Wohnungen und Geschäfte in Wuppertal. Darüber hinaus waren die Beamten in Düsseldorf, Erkrath, Kerpen und in Frechen im Einsatz.
 

Laut Zoll habe es bereist im Vorfeld rund zehn Haftbefehle und im Laufe der Aktion mindestens eine Festnahme gegeben. Für die Aktion wurde die Sonderkommission „SoKo Moses“ eingerichtet. Durch organisierte Schwarzarbeit im Baugewerbe entstünden Millionenschäden, sagte ein Sprecher des Hauptzollamts in Krefeld.

Das Hauptzollamt und die Staatsanwaltschaft Wuppertal wollen auf einer Pressekonferenz gegen 14 Uhr mehr Details zu der Razzia bekannt geben.

PT-lens / Shutterstock.com