Halbzeit bei der Installation der „WUPPERTAL“-Solarbuchstaben am Stadion

Foto: Wuppertal-total.de

Bereits fünf der neun Buchstaben des Namens „WUPPERTAL“, die aus Solarmodulen bestehen, sind auf dem Dach der Haupttribüne des Stadions am Zoo zu erkennen.

700 bis 800 Solarmodule sollen den Namen der Stadt während der Fußball-Europameisterschaft präsentieren

Insgesamt werden während der Fußball-Europameisterschaft 700 bis 800 Solarmodule installiert sein, die den Namen der Stadt in die Welt tragen sollen, wenn Luftbilder vom Trainingslager der slowenischen Nationalmannschaft in den Medien erscheinen.

Initiative von Gebäudemanagement Wuppertal und den WSW

Die Idee für dieses Projekt entstand im Gebäudemanagement der Stadt Wuppertal (GMW) in Zusammenarbeit mit den Wuppertaler Stadtwerken (WSW). Beide arbeiten daran, die Ausbaugeschwindigkeit bei PV-Anlagen zu erhöhen.

Erwartete Leistung und Stromerzeugung der PV-Anlage

Die PV-Anlage auf dem Stadiondach wird voraussichtlich eine Nennleistung von 350 Kilowatt unter Standard-Testbedingungen (kWp) erreichen. Dies entspricht dem maximal Möglichen, ohne die bestehende Transformatorstation des Stadions aufwendig austauschen zu müssen. Die Anlage wird voraussichtlich etwa 300.000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr erzeugen, was dem Verbrauch von rund 100 privaten Einfamilienhäusern entspricht.

Das könnte Dich auch interessieren

Stadt Wuppertal hebt am Weltbienentag die Bedeutung von Wildbienen hervor

Städtische Energie- und Treibhausgasbilanz für die Jahre 2018 bis 2021 liegt vor

„Mein Europa – Dein Europa“: „Lebendige Bücher“ in der Stadtbibliothek