Eine Hommage an John Adams, einen der bedeutendsten zeitgenössischen amerikanischen Komponisten, bildet den Auftakt der diesjährigen Konzertreihe „Tonleiter“ im Skulpturenpark Waldfrieden. Gleichzeitig sind diese Konzerte auch der sogenannte Release zur neuen CD in der gleichnamigen Edition der Konzertreihe, die der britische Bildhauer Tony Cragg mit der Cragg Foundation ermöglicht. Alle Stücke sind mit dieser Ausgabe erstmals auf CD eingespielt worden.

Die Konzertreihe „Tonleiter“ besteht bereits im zehnten Jahr. Sie präsentiert zeitgenössische Kammermusik und bindet damit von Beginn an ein sehr interessiertes und relativ großes Publikum an sich. Das diesjährige Eröffnungskonzert widmet sich einem der herausragendsten zeitgenössischen amerikanischen Komponisten: John Adams, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert.

Seine Musik ist sowohl vom Minimalismus als auch von den großen Gesten der romantischen Musiksprache geprägt. „Minimalismus ist eine wunderbare Erfindung. Aber ich fand, dass die Minimal-Komponisten irgendwann sehr eingeengt waren. Meine Musik ist, glaube ich, expressiver. Jazzig, langsam, schnell, laut, sanft – all diese Unterschiede darin sind mir wichtig“, so John Adams über seine Musik. Seine Opern und seine symphonischen Werke, die häufig Bezug auf die amerikanische Kultur oder politische Ereignisse nehmen, haben inzwischen weltweit einen festen Platz auf den Opernbühnen und in den Konzertsälen. Seine Kammermusikwerke zeichnen sich durch eine ungewöhnliche Verbindung rhythmischer Komplexität, großer Spannungsbögen und halsbrecherischer Tempi aus. Eigens zu diesem Jubiläum wurde von den Musikern eine CD mit Kammermusikwerken von John Adams produziert, die der britische Bildhauer Tony Cragg mit der Cragg Foundation ermöglicht.

Eine Hörprobe findet ihr hier.

  • Samstag, 9. und Sonntag, 10. Dezember, jeweils 18 Uhr im Skulpturenpark Waldfrieden (Hirschstr. 12)

    „John Adams 70“ mit Liviu Neagu-Gruber (Violine), Axel Heß (Violine), Jens Brockmann (Viola), Michael Hablitzel (Violoncello) und Holger Groschopp (Klavier).

    Werke: American Berserk für Klavier (2001), China Gates für Klavier (1977), Road Movies für Violine und Klavier (1995), John‘s Book of Alleged Dances für Streichquartett und CD-Zuspielung (1994).