Die Studentin Leonie Mirow über ihr Studium an Deutschlands größter privater Hochschule - der FOM Wuppertal - und der Vereinbarkeit mit ihrem Job als Infustriekauffrau in Solingen. [caption id="attachment_30867" align="alignleft" width="500"]
Blick in einen Wuppertaler FOM-Hörsaal im Haus der Impulse in Elberfeld[/caption] Frau Mirow, warum haben Sie sich für ein Studium neben dem Beruf an der FOM entschieden? Leonie-Marie Mirow: Ich wollte mich nach meiner ersten Ausbildung zur Industriekauffrau weiter qualifizieren. Bei meinem Arbeitgeber in Solingen fühle ich mich wohl und darum will ich da auch meine nächsten beruflichen Karriere-Schritte machen. Und da ist ein Studium nicht nur eine gute Idee, sondern auch eine optimale Voraussetzung. Wie fühlt sich das neue Studium an, wie kommen Sie mit der Doppelbelastung klar? Leonie-Marie Mirow: Es ist anstrengend, aber wirklich gut. Die Themen machen Spaß und der direkte Bezug zu meiner Arbeit spornt mich immer wieder an. Die erste Klausurphase war echt schwer, ich habe viel am Wochenende gelernt. Aber die ersten Noten, die ich jetzt zurückbekommen habe, sind eine tolle Bestätigung für meine Anstrengungen, das Lernen hat sich gelohnt. Was gefällt Ihnen besonders? Leonie-Marie Mirow: Ich habe hier an der FOM viele neue und vor allem nette Leute kennengelernt. Wir lernen auch oft zusammen, das ist wirklich super und macht mehr Spaß, als alleine am Schreibtisch zu hocken. Und wir motivieren uns gegenseitig, das ist nicht unwichtig.
FOM Hochschule - Deutschlands größte Private Hochschule Das FOM Hochschulzentrum Wuppertal hat zum Wintersemester 2012 seinen Betrieb aufgenommen und bietet Berufstätigen und Auszubildenden im Städtedreieck Wuppertal, Solingen, Remscheid ganz neue Perspektiven: Statt nach Essen, Düsseldorf oder Köln zu reisen, haben sie nun in der Region die Möglichkeit, parallel zum Job einen Bachelor- oder Master-Titel zu erwerben. Neben den klassischen Studiengängen wie Business Administration, Wirtschaftspsychologie, Steuerrecht, Wirtschaftsinformatik und Gesundheits- und Sozialmanagement können Studieninteressierte auch den neuen Studiengang Marketing & Digitale Medien wählen. Die FOM ist mit über 42.000 Studierenden die größte private Hochschule Deutschlands. Als Initiative der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft ist die FOM in 28 Städten Deutschlands aktiv und verzeichnet eine Studienerfolgsquote von über 80%. Seit über 20 Jahren konzentriert sich die FOM auf Studiengänge für Berufstätige mit starkem praxisorientierten Bezug. Die Studiengänge sind dabei so konzipiert, dass sie parallel zu einer betrieblichen Tätigkeit oder Ausbildung absolviert werden können. Der Hauptsitz befindet sich Essen. Die Hochschule unterliegt der Beaufsichtigung durch das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen. Weltweit bestehen über 37 Kooperationshochschulen sowie über 800 Unternehmenskooperationen, darunter Siemens, Allianz, Ford, Bertelsmann, Telekom, BP, IBM, thyssenkrupp, Peek & Cloppenburg Düsseldorf etc.
Das FOM Hochschulzentrum in Wuppertal Kleine Klotzbahn 23 42105 Wuppertal www.fom.de Parkmöglichkeiten Zum Parken könnt Ihr die großen Einkaufspassagen „City Arkaden“ und „Rathaus-Galerie“ sowie die öffentlichen Parkplätze und Parkhäuser (P1 und P2) nutzen, die sich in der unmittelbaren Nähe des Hochschulzentrums befinden.