Die Diskussion um die Tafeln hat hohe Wellen geschlagen. Auslöser war die Essener Tafel, die angekündigt hatte, vorübergehend keine Ausländer mehr neu aufzunehmen. In der Folge hatte der neue Bundes-Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sich in umstrittener Weise zum Thema Hartz IV geäußert („Hartz IV bedeutet nicht Armut, sondern ist die Antwort unserer Solidargemeinschaft auf Armut“).

Stefan Zahn, der Vorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises der Wuppertaler CDU, hat seinen Parteikollegen Spahn jetzt angesichts dessen Äußerung nach Wuppertal eingeladen. Er solle dort einen Tag lang die Tafel unterstützen. Ob und wann der Münsterländer nach Wuppertal kommt, ist bislang noch nicht bekannt.