Jetzt für den „Gründungspreis NRW 2024“ bewerben

Photo by StartupStockPhotos on Pixabay

Für den Gründungspreis NRW, der zu den bundesweit höchst dotierten Wettbewerben für die Startup-Szene zählt, suchen das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium und die NRW.Bank jetzt wieder Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer, Freiberuflerinnen, Freiberufler und Nachfolgerinnen und Nachfolger aus Handwerk, Industrie und Dienstleistungen. Der Wettbewerb adressiert selbstverständlich alle Branchen. Im Jahr 2023 befanden sich unter den teilnehmenden Start-ups zum Beispiel Unternehmen aus Gesundheit und Pflege, Handel, Neue Technologien, Handwerk sowie Lebensmittel.
Ausgezeichnet werden die erfolgreichsten innovativen Geschäftsideen, neuartigen Produkte und Unternehmenspersönlichkeiten aus Nordrhein-Westfalen. Den Gewinnerinnen und Gewinnern winkt ein Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro – für den 1. Platz gibt es 30.000 Euro, der 2. Platz ist mit 20.000 und der 3. mit 10.000 Euro dotiert.

Wer sich für den Wettbewerb bewerben möchte, muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in NRW,
  • wurde zwischen 2019 und 2022 gegründet,
  • ist wirtschaftlich erfolgreich und hat ein tragfähiges Geschäftsmodell.

Anders als in den Vorjahren gibt es keine Begrenzung der Mitarbeitendenzahl oder des Umsatzes,
Bewerbungen sind bis zum 04. August möglich unter: www.gründungspreis.nrw

Eine Jury mit acht Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik nominiert insgesamt zehn Bewerberinnen und Bewerber für das Finale. Den Vorsitz der Jury hat Prof. Dr. Christine K. Volkmann, Inhaberin des Lehrstuhls für Entrepreneurship und interkulturelles Management an der Schumpeter School of Business and Economics an der Bergischen Universität Wuppertal.
Bei der Bewertung werden alle Facetten unternehmerischen Handelns berücksichtigt – das Hauptaugenmerk liegt auf dem wirtschaftlichen Erfolg und auf der Kreativität der Geschäftsidee. Weitere Kriterien sind gesellschaftliches Engagement, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Familienfreundlichkeit. Für die Teilnahme am Gründungspreis ist kein Businessplan notwendig, ausgefüllt wird einfach ein Teilnahmeantrag.

Das könnte Dich auch interessieren

Sanierung Treppe Staasstraße: Morgen beginnt die nächste Etappe

Gemeinsame Aufräum-Aktion „Talputz“ am 21. September

Ein Hauch von Mystik: Ausstellung in der Zentralbibliothek