0-Euro-Scheine haben keinen Notenwert, sind aber wertvolle Sammlerstücke. Ab dem 14. November gibt es den ersten Wuppertaler Schein – natürlich mit der Schwebebahn als Motiv.

Bezahlen kann man mit ihm nicht, hübsch anzuschauen und ein schönes Souvenir ist er trotzdem: Der neue 0-Euro-Schein mit dem Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn. Der Trend, 0-Euro-Scheine mit Sehenswürdigkeiten herzustellen, kommt aus Frankreich. Jetzt haben sich der Bergisches Land Tourismus Marketing e.V. (BLTM) und die Wuppertal Marketing GmbH zusammengetan, um einen Schein zu produzieren. In einer ersten Auflage von 10.000 Stück startet der Verkauf am Dienstag, 14. November. Er kostet drei Euro pro Stück. Einzelne Seriennummern können nicht auf Wunsch gekauft werden.

Die Scheine sind an mehreren Stellen erhältlich: im Büro des BLTM, Kölner Straße 8 in Solingen (Bürozeiten montags bis freitags 9 bis 16 Uhr; Sonderverkauf am Mittwoch, 15. November, bis 19 Uhr und Samstag, 18. November, von 10 bis 14 Uhr), sowie bei Wuppertal Touristik, Kirchstraße 16 in Wuppertal (Öffnungszeiten montags bis freitags 9 bis 18 Uhr und samstags 10 bis 14 Uhr). Im Internet können die Scheine über www.wuppertalshop.de bestellt werden, dort gibt es auch weitere Informationen.

Pressemitteilung Wuppertal Marketing