Der Waldkindergarten „Elfentor“ will den ums Überleben kämpfenden Bienen helfen. Eine Aktion zu deren Rettung startet am Sonntag (22. April) zwischen 15 und 17 Uhr: Auf einer Brachfläche neben der Nordbahntrasse, unweit vom Mirker Bahnhof und hinter der „Hebebühne“ (Mirker Str. 62), einer alten Tankstelle, die heute kulturell genutzt wird, soll ein großes Wildblumenfeld angelegt werden.

Dazu benötigen die Kinder vom Westfalenweg noch helfende Hände, die von einer erfahrenen Waldpädagogin begleitet werden. Während ein Bienenexperte über Wissenswertes informiert, gibt es für alle Helfer – quasi als „Naturallohn“ – frische Waffeln, bestimmt mit Bienenhonig gesüßt.