Nach dem Fund zweier lebloser Personen in einem Einfamilienhaus an der Holthauser Straße in Wuppertal-Ronsdorf am Montagvormittag (20. März) haben Staatsanwaltschaft und Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Erste Erkenntnisse deuten auf ein Tötungsdelikt an den Hausbewohnern, dem Wuppertaler Unternehmer-Ehepaar Christa (88) und Enno Springmann (91) hin. Angehörige hatten das Ehepaar gefunden und die Polizei informiert. Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Für Hinweise hat die Polizei unter der Rufnummer 0202/284-1299 ein Zeugentelefon eingerichtet. Das Ehepaar hat eine international erfolgreiche Maschinenbau-Firma geführt und 1995 eine Stiftung zur Förderung der Kultur in Wuppertal ins Leben gerufen. Es lebte allein in einem Eigenheim mit weitläufigem Grundstück, das von außen nicht einsehbar ist. http://wtotal.de/zwei-tote-in-einfamilienhaus-in-wuppertal/