Wuppertaler Kurden beteiligen sich am Samstag (17. März) an deutschlandweiten kurdischen Protesten gegen die türkische Militäroffensive in Syrien. Das Motto lautet „Sieben Jahre Krieg in Syrien“. Die Polizei begleitet die Demo. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Döppersberg. Der Protestzug geht dann über die Alte Freiheit und die Poststraße zum Laurentiusplatz. Hier ist die erste Kundgebung vorgesehen, der am Abend am Schauspielhaus eine zweite folgen soll. Die Polizei rechnet mit 300 bis 350 Teilnehmern und wird die Demonstration begleiten. Bei den letzten Kurden-Kundgebungen ist es nicht zu Ausschreitungen gekommen, sie verliefen friedlich.

Die Demonstration soll gegen 18 Uhr enden.