In der Elberfelder City haben am Dienstagabend (23. Januar) kurdische Organisationen eine große Demonstration gegen das Erdogan-Regime organisiert. Rund 1.000 Menschen waren dem Aufruf gefolgt, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Proteste der Demonstranten richteten sich gegen den Einmarsch türkischer Truppen in Nordwest-Syrien, wo Regierungstruppen gegen Kurdische Milizen kämpfen, die ihrerseits den sogenannten Islamischen Staat (IS) erfolgreich bekämpft haben.

Der Demonstrationszug verlief friedlich und ohne Zwischenfälle.