Autofahrer können sich freuen – auch wenn es erst einmal Behinderungen geben wird. Zwei Wuppertaler Landstraßen werden noch in diesem Jahr saniert. Zum einen die vierspurig ausgebaute Schnellstraße L418 („Südtangente“), zum anderen die L81 zwischen Beyenburg und Remscheid-Lüttringhausen.

Auf der L418 sind es die Brücken, die dringende Arbeiten erfordern. So die Fußgängerbrücke am Kapellenweg, die saniert werden muss. Die Holzbrücke am Freudenberg etwa in Höhe der Station Natur und Umwelt wird komplett neu gebaut.

Die L81 erhält zwischen Spiekerlinde und Dahlhausen eine neue Fahrbahndecke. Das Land stellt dafür knapp 1,6 Millionen Euro aus dem Erhaltungsprogramm für Landstraßen zur Verfügung.