„Allein nach Europa“. Unter diesem Motto verleiht die Else Lasker-Schüler-Gesellschaft heute Abend (9.2.) den diesjährigen Else Lasker-Schüler-Lyrikpreis. Die Auszeichnung geht 2018 an das Berlin „ThePoetryProject“. In dieser lyrischen Darstellung „verarbeiten sechs junge afghanische Flüchtlinge ihre Todesängste, Sehnsüchte und Fremdheit“, erläutert die Lasker-Schüler-Gesellschaft ihre Entscheidung. “Die poetischen Lebenszeichen erinnern auch an deutsche Exilanten wie Else Lasker-Schüler“, heißt es weiter. Sie habe mit ihrem Gedicht „Die Verscheuchte“ eindrucksvoll das eigenen Schicksal festgehalten – aktuelle für Flüchtlinge heute und morgen.

Die Laudatio im Rahmen der Preisverleihung im Forum der Sparkasse Wuppertal am Islandufer hält Günter Wallraff. Im Rahmenprogramm treten unter anderem Oberbürgermeister Andreas Mucke als Rezitator, am Saxophon Wolfgang Schmidtke und der Internationale Else-Chor auf. Moderation: Hajo Jahn.

Die Preisträger stellen sich mit ihrem eigenen Programm am Samstag (10.2.) um 19 Uhr im Saal des CVJM Elberfeld in der Citykirche am Elberfelder Kirchplatz vor. Der Eintritt ist frei.