Es muss ein furchtbarer Schock für sie gewesen sein: Am Mittwoch (4.4.) gegen 12.25 Uhr entdeckte eine Frau im Luftschacht des Parkhauses am Röttgen eine Leiche. Die Wuppertaler Kriminalpolizei geht nach ersten Ermittlungen von einem Tötungsdelikt aus. Das habe die gestrige Obduktion ergeben, teilte die Polizei heute (5.5.) mit. Ein Mordkommission „Schacht“ wurde eingerichtet.

Die ersten Erkenntnisse deuten darauf hin, dass der Mann noch nicht lang  in dem Lüftungsschacht des Parkhauses gelegen haben muss, als die Frau ihn entdeckte. Die Ermittlungsbehörden suchen nun dringend Zeugen, die in den letzten Tagen im Bereich des Einkaufszentrums Röttgen verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Polizei und Staatsanwaltschaft gehen dabei einen etwas ungewöhnlichen Weg: Sie fahnden mithilfe eines Bildes des Toten nach Zeugen. Der Mann wurde etwa 40 bis 60 Jahre alt. Er ist 1,71 groß, schlank, undwiegt 69 Kilogramm. Der Mann hat graublaue Augen, kurzes braunes, teils ergrautes Haar, eine hohe Stirn mit Geheimratsecken und eine Blinddarmnarbe. Bekleidet war der Verstorbene mit einer dunkelblauen Jeans und dunkelbraunen Lederhalbschuhen der Marke Rieker, Größe 44.

Weil das Bild des Toten manche von euch schockieren könnte, haben wir uns entschieden, das Bild verpixelt zu veröffentlichen. Ungepixelt findet ihr es hier.

Solltet ihr Hinweise geben können, meldet euch bitte beim zuständigen Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0202/284-0.