Ein Motiv aus dem Kalender von 2015 (Foto: Leo-Club Wuppertal)Mit dem Verkauf eines Adventskalenders will der „Leo-Club“ Wuppertal auch in diesem Jahr wieder sozialen Einrichtungen helfen. Es ist immerhin die bereits 16. Auflage, die in diesem tagen auf den Markt kommt. Verkaufsstart ist der 2. November.

Exakt 6.999 Exemplare wurden gedruckt und sollen nun an die Frau oder den Mann gebracht werden. Zum Preis von fünf Euro können die Wuppertalerinnen und Wuppertaler gleichzeitig helfen und gewinnen. Dank zahlreicher Sponsoren winken den Kalender-Käufern wieder jede Menge tolle Preise im Wert von insgesamt über 11.500 Euro. Darunter sind ein Vorwerk-Staubsauger, ein Matratzen Gutschein von „Der Schlafraum“ sowie eine Fahrt mit dem Sparkassen-Heißluftballon von der Stadtsparkasse Wuppertal. Unser Bild links zeigt ein Motiv des 2015 erschienen Kalenders (Foto: Leo-Club Wuppertal).

Spendenziele des vergangenen Jahres waren unter anderem eine Achtsamkeitsgruppe der Alten Feuerwache, das Freibad Eckbusch, die Grundschule Sillerstraße und die Stiftung „Humor hilft heilen“ von Eckart von Hirschhausen.

An diesen Verkaufsstellen ist der „Leo-Kalender 2017“ erhältlich:

  • Elberfeld: Thalia, Rex-Theater, Akzenta Steinbeck
  • Barmen: Mayersche Buchhandlung, Akzenta Barmen
  • Vohwinkel: Buchhandlung Jürgensen, Akzenta Vohwinkel
  • Ronsdorf: Ronsdorfer Bücherstube
  • Cronenberg: Cronenberger Woche, Weinhandlung Lapinski


 

Die „Leos“ sind Menschen im Alter zwischen 16 und 30 Jahren, welche sich ehrenamtlich für andere Menschen einsetzen und durch den Verkauf von Adventskalendern und Glühwein Geld sammeln, mit dem sie andere Vereine unterstützen.