In dem „City-Pflasterung in Barmen wird deutlich teurer“  betitelten Beitrag vom 30. Januar hat Wuppertal-total darauf hingewiesen, dass sich gegenüber einem Flyer der Stadt vom Januar 2017 die Kosten der Maßnahme um das 2,4-fache erhöht haben. Aktuell werden diese mit 1,9 Millionen Euro angegeben.

Unterbau muss komplett erneuert werden

Die „Kostenexplosion“ erklärt Stadtsprecherin Ulrike Schmidt-Keßler gegenüber Wuppertal-total so: „Nach Untersuchungen des Baugrundes musste festgestellt werden, dass die ursprünglich veranschlagten Kosten nicht reichen würden: Der Unterbau der Straßen muss komplett erneuert werden, erst dann können die Pflasterarbeiten folgen. Da das deutlich über reine Pflasterarbeiten hinaus geht, wird die Maßnahme verständlicherweise auch teurer. Wichtig ist zudem, dass das neue Pflaster die Fußgängerbereiche nicht nur optisch aufwerten, sondern vor allem auch nachhaltig, das heißt haltbar sein soll.