Im Vorfeld des Bergischen Innovations- und Bildungskongresses in Remscheid war Andreas Pinkwart, NRW-Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, am Montag (20. November) zu Gast an der Bergischen Universität Wuppertal. Mit Mitgliedern der Hochschulleitung tauschte er sich namentlich über die Rolle der Bergischen Universität als Innovationsmotor in der Bergischen Region und NRW aus, wobei ein besonderer Fokus auf dem Thema Digitalisierung lag.

Im Anschluss an den Besuch in Wuppertal eröffnete der Minister in Remscheid den 4. Bergischen Innovations- und Bildungskongress. Dort diskutierten Experten und Kongressteilnehmer im Rahmen von Vorträgen und Workshops über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung für das Bergische Städtedreieck. Der Kongress wurde organisiert von der Industrie- und Handelskammer Wuppertal-Solingen-Remscheid, der Bergischen Universität Wuppertal, der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft, den Technologiezentren Wuppertal und Solingen sowie der Stadt Remscheid.