Stadtführer Frank Khan (Foto links; Quelle: stadtrundgaenge-in-wuppertal.de) bietet am Reformationstag (31. Oktober), in diesem Jahr ein Feiertag, einen Rundgang durchs Luisenviertel in Elberfeld an.

Auf dem Programm dieser letzten stadthistorischen Wanderung in diesem Jahr stehen die Geschichte und Entwicklung des Quartiers. Treffpunkt für die Veranstaltung ist das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus im Deweerthschen Garten ziwschen Briller Straße und Luisenstraße. Los geht’s gleich nach dem Mittagessen um 13.30 Uhr. Die Teilnahme kostet pro Person fünf Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.